Mittwoch, 21. Oktober 2015

Big Big Ceremony

Was ein Erlebnis! Seit Monaten haben die Einheimischen hier im Dorf alle möglichen Dinge und vor allem Opfergaben für den heutigen Tag vorbereitet um vom Dorftempel zum Meer und wieder zurück zu maschieren. Eine Zeromonie die nur alle 40 Jahre statt findet und zum "reinigen" des Dorfes gut sein soll. Ich bin in den letzten Monaten ja schon weit vorgedrungen in die Traditionen der Balinesen, aber doch immer wieder erstaunt mit welcher Hingabe und Ausdauer sie sich um ihre Religion bemühen. Auch über die Opfergaben lässt sich wohl streiten?! Ob es richtig ist lebendige Tiere den Göttern zur Besänftigung zu schicken?! Fakt ist Tradition ist Tradition- wohl nicht an vielen Orten dieser Welt so ausgeprägt wie auf Bali- daran lässt sich nicht rütteln.

Für unser Auge erscheint ein solches Zusammentreffen wie ein riesen Chaos, es wird gequatscht, gezockt, musiziert, vorbereitet- doch irgendwie weiss jeder was er zu tun hat und plötzlich geht es los: Musik, alle laufen zum Wasser, die Fischerboote stoßen in See und dann wird der riesige Turm mit all den Opfergaben hinaus auf's Meer gezogen und versenkt (?)!! Ich kann euch sagen, wirklich ein Schauspiel! Beschäftigt man sich mit den Hintergründen der balinesischen Kultur, macht nicht alles, aber vieles einen Sinn. 

Gambling

new start

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen