Donnerstag, 21. Mai 2015

Amlapura

Nach ein paar Tagen im Paradies, zwischen relaxen und arbeiten würd es jetzt doch langsam Zeit die Insel zu erkunden und ein bisschen mehr zu entdecken.

Ich war heute mit dem Fahrer des Resorts in Amlapura, die grösste Stadt im Osten Balis. Er musste ein paar Botengänge erledigen und hat mich mittendrin rausgeschmissen. Mit Händen und Füßen konnten wir uns drei Stunden später am Supermarkt verabreden. Was ein Glück das die Indonesier "Supermarkt" verstehen! Nach hundert Mal fragen hab auch ich ihn gefunden. ;)

Naja so oder so war es ein Erlebnis durch die Paläste zu tiegern und über die einheimischen Märkte zu streifen. Fernab von den Touristenhochburgen kann man so das wahre Bali erleben und ich habe dort definitiv nicht eine andere weiße Person gesehen! 
Das Tolle ist das man sich trotzdem nicht fehl am Platz fühlt. Natürlich wird man häufiger angesprochen und das laute, volle Chaos, das Gewusel, die tausend Gerüche von Gewürzen, ungekühlten Fisch oder Fleisch sind ungewohnt, aber abgesehen von ein paar Brillenverkäufern würd einem auch nichts angedreht. Mir macht es Spass meine ersten Fetzen Indonesisch unter die Leute zu bringen, dumme Fragen zu stellen und mit einem Lächeln die Gegend zu erforschen. 

Muss allerdings zugeben das ich mit der Währung noch nicht ganz zurecht komme (zuviele 00000) habe den Tag deshalb nur mit schauen verbracht, gehandelt wird beim nächsten Mal. ;)

Auf dem Rückweg haben wir noch einen kurzen Stop am Wasserpalast Tirtagangga gemacht. 20.000 Rp für mich, die Indonesier dürfen umsonst rein! 
Unglaublich schön gelegen in Mitten der Reisterrassen und am Fuße des Gunung Agung, verspricht ein Bad in den Steinpools ewige Jugend. 
Hab die Füße mal rein gehalten vielleicht reicht es für 'ne halbe Ewigkeit! ;)



cocks ready for fight

palace entrance Buddah

colourful chicks

Tirtagangga

Riceterrace

Gunung Agung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen