Montag, 9. März 2015

"Just"one day ;)

Ich weiß im Moment wirklich nicht wie ich es schaffen soll euch auf dem laufenden zu halten!? Hier passiert jeden Tag so unfassbar viel und vor allem solche unglaublichen Dinge. Internetempfang ist hier wie zu erwarten eher schlecht als recht und Handy aufladen ist nur an einem Fleck möglich deswegen wird es auch schwierig mit den Fotos, aber ich gebe mein Bestes. ;)
Wir haben den Tag heute mit einer Morning- Tour gestartet. Bedeutet wir mit dem Auto und Futteranhänger quer durch das Areal. Es ist mit Worten kaum zu beschreiben was man fühlt wenn man 22 Geparden mit dem Fleisch eines halben Esels füttert. Auf der einen Seite wahnsinnigen Respekt, auf der anderen Seite fühlt man sich wie im Film. Genauso bei den 18 Wilddogs die sich fasst zerreissen um an das Fleisch zu kommen und Töne von sich geben das einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Ganz zu schweigen von den Löwen oder dem Leoparden der vor unseren Augen seine Mahlzeit in fünf Metern Höhe auf einem Baum zu sich genommen hat. Highlight war auch die ca. 120 Baboons zu füttern. Wir hinten auf dem Anhänger stehend musste aus Essensresten Bälle formen und sie über den Zaun werfen, während unser Guide den Wagen Meter um Meter an den Affen vorbei bewegt hat. Wie gesagt Worte können das alles kaum beschreiben. ;)
Am Nachmittag hatten wir eine kleine Messe in der Kirche die hier auf dem Gelände steht- singen, tanze und betten mit den Locals auf afrikanische Weise. Fantastisches Erlebnis, welches mir wahrscheinlich zum millionensten Male seit dem ich in Afrika bin eine Gänsehaut verpasst hat. Zur Krönung durften wir zu viert mit vier Babybaboons ein bisschen Zeit im Käfig verbringen. Da die Kleinen alle keine Muttis mehr haben brauchen sie viiiel Liebe.
Puhh das war nun ein Tag, ein Tag von vielen die noch folgen werden. Ich habe schon jetzt soviel erlebt das es für ein ganzes Leben langt ;) aber schauen wir mal was morgen ansteht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen